Die Lage

DIE STADT NEUMARKT

Im FOCUS-Ranking zu den lebenswertesten Städten in Deutschland belegt Neumarkt Platz zwei – und hängt damit mühelos Metropolen wie Hamburg, Berlin oder München ab. Die 40.000-Einwohner-Stadt braucht sich wahrlich nicht zu verstecken: die Neumarkter können sich nicht nur sicherer fühlen als andernorts, sie sind wirtschaftsstark, überdurchschnittlich wohlhabend und leben in einer der grünsten und abwechslungsreichsten Regionen Deutschlands.

 

DAS VIERTEL ALTENHOF

         // HEUTE

Das Viertel Altenhof zieht mehr und mehr junge Familien an. Kein Wunder: hier scheint alles zu passen. Vielleicht, weil man sich in Altenhof einfach sicher fühlt und die Kinder überall alleine mit dem Radl hinkommen. Vielleicht wegen dem Bolzplatz gleich ums Eck, dem Schlittenberg an der Christopheruswiese oder wegen dem sympathischen Kindergarten gleich am Ende der Straße. Oder einfach nur, weil die Lage zwischen Innenstadt und Natur mit den vielen Einkaufsmöglichkeiten und der tollen Anbindung ins Zentrum das tägliche Leben so schön unkompliziert macht. Und soll es mal was anderes sein, ist Nürnberg oder Regensburg schnell erreicht.

Ein kleines Naherholungsgebiet liegt direkt vor Ihrer Haustür, im Süden Altenhofs grenzt das idyllische Parkgelände der Landesgartenschau sowie das Zentrum Neumarkts an. Der nahegelegene Main-Donau-Kanal führt vorbei an zahlreichen Biergärten und landschaftlicher Vielfalt nach Nürnberg. Bäume und kleine Wäldchen säumen den Weg bis ins Tal der Schwarzach. Auch die Ausflugsziele Fränkische Alb und Fränkisches Seenland können Sie schnell erreichen. Burgen und historische Orte in Mittelfranken, der Oberpfalz und des wunderschönen Altmühltals warten nur darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

         // FRÜHER

Schon früh wird die Lage von Altenhof hoch geschätzt. Im Mittelalter gründen die Franken hier einen ihrer Königshöfe an der Handelsstraße zwischen Nürnberg und Regensburg. Bald errichten die Menschen Haus um Haus – es entsteht eine Siedlung, der »Neue Markt«. Altenhofs Mühlen florieren – in ihnen wird Korn zu Mehl, Mehl zu Brot und dieses Brot ernährt die ganze Region. Für die geschichtlichen Anfänge der Stadt bringt Altenhof den Stein ins Rollen und entwickelt sich bis in unsere Zeit zu einem begehrten Wohnviertel.